8. Juli 2022 – Mitglieder im Interview
Von: Online-Redaktion

5 Fragen an Bernd Grünwald

Das »Qualität am Bau«-Magazin

Mit hoher Qualität und Fachkompetenz

Sie suchen zuverlässige Handwerker?

Der Verein »Qualität am Bau« hat über 50 Mitglieder der unterschiedlichsten Gewerke, die sich alle auf hohe Qualitätsstandards verpflichtet haben.

Handwerker-Suche

Holzdesign Grünwald in Dinkelscherben wird von Schreinermeister und Wohnberater Bernd Grünwald geführt. Das fünfköpfige Team steht für hochwertige, individuelle Möbelstücke und Einbauten. Von der passgenauen Badeinrichtung über die gemütliche Küche und gesunde Schlafsysteme bis hin zum kompletten Ausbau eines Ladenlokals – alle Fertigungen entstehen aus der tiefen Liebe zum Werkstoff Holz. Die Kunden können sich auf persönliche Beratung, durchdachte Planung und ein besonderes Design verlassen, natürlich samt Endmontage und Installation. Bernd Grünwald im persönlichen Gespräch.

Was ist die größte Stärke Ihres Unternehmens?

Wir beraten Kunden ausführlich und haben ein gutes Gespür dafür, welche Vorstellungen sie im Kopf haben. Das gilt insbesondere bei Schlafsystemen, denn dabei sind spezifische Details für die Kundenzufriedenheit entscheidend. Herausforderungen sind für uns kein Problem, denn wir denken gerne um die Ecke und versuchen, alles möglich zu machen. Zudem wahren wir immer den Blick aufs Ganze und schauen auch darauf, dass alle beteiligten Gewerke gut ineinander zahnen, um unsere Aufträge termingetreu und sauber auszuführen.

 

Was ist Ihre neueste Firmenentwicklung?

Gesundes und nachhaltiges Wohnen wird immer wichtiger. Wir bauen viele Naturholzmöbel aus Massivholz und versehen diese mit natürlichen Oberflächen, die Betten werden auf Wunsch auch metallfrei hergestellt. Aufgrund unserer Personalstruktur können wir sehr flexibel reagieren, wir sind also auch schnellen Anforderungen gut gewachsen. Ein Schreinermeister kümmert sich um die detaillierte 3D-Planung am PC. Die Mitarbeiter in Werkstatt und Montage sind aufeinander eingespielt und kommen mit ihrer entspannten, sauberen Arbeitsweise bei den Kunden sehr gut an.

 

Über welche Wege gewinnen Sie Ihr Zielpublikum?

Unsere Kunden stoßen mehr oder weniger ausschließlich über die Weiterempfehlung von Stammkunden auf uns. Speziell für die Schlafsysteme arbeitet auch eine Flyer-Aktion für uns, die zahlreiche Neukunden bringt. Denn zum Thema gesundes Schlafen habe ich persönlich einiges zu sagen, schließlich habe ich 15 Jahre Erfahrung als Schlafberater. Künftig mehr in digitale Präsenz zu investieren, ist der langfristige Plan. Allen Anfang macht unsere Webseite, die uns als authentisches und nahbares Handwerksunternehmen darstellt.

 

Wie wird sich in Ihren Augen das Handwerk in den nächsten Jahren verändern?

Das Handwerk wird sich teilen, in einen sehr kleinen produzierenden Teil von großen Betrieben und einen Dienstleistungsanteil, der stark auf Kundenservice ausgerichtet ist. Das Schreinerhandwerk wird viel mehr auf  Instandsetzung und Werterhalt tendieren. Auch aufgrund des Fachkräftemangels werden immer mehr Prozesse automatisiert werden. Aktuell haben wir viele Anfragen, aber nicht ausreichend Mitarbeiter. Ich hoffe, dass sich das Ansehen des Handwerks durch den Fachkräftemangel deutlich verbessert und auch in den letzten Köpfen der Bevölkerung ankommt, dass auch ein Handwerksberuf sehr erstrebenswert ist.

 

Für welche drei Dinge sind Sie dankbar in Ihrem Leben?

Dankbar bin ich zweifelsohne für meine Frau. Sie hält Haus und Betrieb am funktionieren. Sie ist trotz Familie und eigenem Job voll in die Schreinerei involviert und nimmt mir unglaublich viel ab. Natürlich bin ich ebenso glücklich über meine Kinder. Dann fallen mir noch meine Eltern ein, denn nur durch sie bin ich heute das, was ich geworden bin. Von meinem Vater durfte ich handwerklich viel lernen und meine Mutter war der Friedenspol der Familie, deren positive Art auch ich im Leben umzusetzen versuche.