23. September 2022 – Mitglieder im Interview
Von: Online-Redaktion

5 Fragen an Norbert Frey

Das »Qualität am Bau«-Magazin

Mit hoher Qualität und Fachkompetenz

Sie suchen zuverlässige Handwerker?

Der Verein »Qualität am Bau« hat über 50 Mitglieder der unterschiedlichsten Gewerke, die sich alle auf hohe Qualitätsstandards verpflichtet haben.

Handwerker-Suche

Frey Design GmbH aus Aichen-Memmenhausen setzt seit 20 Jahren in den Leistungsbereichen Bauplanung und Komplett-Organisation auf Wohnkomfort, Energieeffizienz und Stilsicherheit – von der Standortanalyse über die Vor- und Entwurfsplanung bis hin zu den Verhandlungen mit den Behörden. Bei ihrer Rundumbetreuung für schlüsselfertiges Bauen arbeiten die Planer zusammen mit Handwerksbetrieben aus der Region und dank solider Ziegelbauweise ausschließlich in langen Zeiträumen des Wohnglücks. Ein Gespräch mit Geschäftsführer Norbert Frey.

Was ist die größte Stärke Ihres Unternehmens?

Individuelle Wünsche der Bauherren werden bei unserer Bauplanung stets groß geschrieben. Dabei dürfen die Auftraggeber von unserer langen Erfahrung im Hochbau profitieren. Hier können wir als gewachsener Familienbetrieb sehr flexibel agieren und arbeiten eng mit regionalen Handwerkern zusammen. Außerdem setzen wir auf eine gute Ausbildung unserer Fachkräfte und investieren ausgiebig Zeit in eine intensive Betreuung der Auszubildenden, die unseren Einsatz mit hervorragenden Prüfungsergebnissen quittieren.

Was ist Ihre neueste Firmenentwicklung?

Unsere Kunden erhalten zur sehr guten Visualisierung Ihres Hauses bzw. Gebäudes eine fachgerechte 3D-Planung. Damit können sie sich vom ersten Tag an noch ein bisschen mehr auf den Einzug freuen und sich währenddessen auf die Planung der Innengestaltung konzentrieren. Den fertigen Baukörper nehmen wir mit einer Drohne auf, damit wirklich alle Seiten des Wohn- bzw. Gewerbebaus in den Blick genommen werden. Diesen Service nehmen die Bauherren durchweg begeistert an.

Über welche Wege gewinnen Sie Ihr Zielpublikum?

Viele neue Interessenten kommen durch Mund- zu Mundpropaganda zu uns. Uns freut besonders, dass das Vertrauen von Kunden und Partnern doch ein wesentlicher Teil unseres Geschäfts ist. Des Weiteren setzen wir auf klassische Zeitungs- und Werbeanzeigen sowie auf Baustellenbanner. In Vor-Corona-Zeiten waren Messeauftritte ebenfalls sehr wichtig für uns, um neue Kunden zu generieren.

Wie wird sich in Ihren Augen das Handwerk in den nächsten Jahren verändern?

Der Fachkräftemangel wird sich mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit weiter fortsetzen. Entweder, die Handwerksbetriebe werden weniger Kunden bedienen können oder die Qualität der ausführenden Firmen wird merklich nachlassen. Was aktuell bereits der Fall ist und sich bestimmt auch in Zukunft fortsetzen wird, sind immer mehr Preiserhöhungen und Liefereinschränkungen, die das Leben der ausführenden Unternehmen erschwert.

Für welche drei Dinge sind Sie dankbar in Ihrem Leben?

Dankbar bin ich um meine Gesundheit und die meiner Familie, meiner Freunde und meiner Mitarbeiter. Denn ich musste erfahren, dass dies das Wichtigste überhaupt ist. Als ich nach meiner Rückenerkrankung meinen Beruf als Polier auf dem Hochbau nicht mehr ausüben konnte, habe ich vor 20 Jahren den Weg in die Selbständigkeit gewagt. Jetzt kann ich meine jahrelange Erfahrung bei den Planungen, der Umsetzung und Ausführung der verschiedensten Projekte einbringen. Auch dafür bin ich sehr dankbar.