15. Februar 2022 – Mitglieder im Interview
Von: Online-Redaktion

5 Fragen an Norbert Müller

Das »Qualität am Bau«-Magazin

Mit hoher Qualität und Fachkompetenz

Sie suchen zuverlässige Handwerker?

Der Verein »Qualität am Bau« hat über 50 Mitglieder der unterschiedlichsten Gewerke, die sich alle auf hohe Qualitätsstandards verpflichtet haben.

Handwerker-Suche

Bereits seit über 50 Jahren existiert die Schreinerei Steck und Müller in Bobingen. Schreinermeister Norbert Müller führt das Unternehmen in zweiter Generation und bezeichnet den Betrieb als die etwas andere Schreinerei. Das trifft den Nagel auf den Kopf, denn innovative Ideen sind dem Handwerksunternehmen auf die Fahnen geschrieben. Auf dem 1800 qm großen Firmengelände entsteht individueller Möbel-, Laden- und Innenausbau frei nach dem Motto: Jedes Stück ein Einzelstück. Bei der Entstehung der Möbelstücke, Raumkonzepte und Laden- bzw. Büroeinrichtungen steht die Wohlfühlatmosphäre der Kunden im Zentrum.

Was ist die größte Stärke Ihres Unternehmens?

Als Schreinereibetrieb mit handwerklicher Tradition setzen wir gezielt auf qualifizierte Mitarbeiter, denn Qualität ist unser entscheidender Wettbewerbsvorteil. Um den hohen Standard zu halten, setzen wir auf eine gute Ausbildung und den Erwerb von aktuellem Wissen. In der gesamten Zeit des Firmenbestehens haben wir etwa über 100 Lehrlinge ausgebildet. Außerdem versuchen wir für unsere Kunden selbst Unmögliches möglich zu machen. Mit dieser Haltung haben wir es geschafft, den Betrieb immer weiter auszubauen. Handwerkstradition ist uns wichtig, wir setzen aber zugleich auch auf moderne Technik.

Was ist Ihre neueste Firmenentwicklung?

Unsere neueste Entwicklung ist die CNC-gesteuerte Fertigung und die damit verbundene Digitalisierung. Dies hat viele Vorteile, etwa die hochpräzise Materialbearbeitung im Zusammenspiel mit aufs Minimum reduzierten Materialverlusten. Die CAD-Software muss natürlich entsprechend bedient werden, das heißt unsere Mitarbeiter sind nun auch spezialisierte Maschinenführer. Insgesamt wird die Fertigung für uns damit flexibler und der Kunde profitiert von einer verlässlich hohen Ausführungsqualität.

Über welche Wege gewinnen Sie Ihr Zielpublikum?

Unsere Bekanntheit ist unser klarer Vorteil. Rund 80 Prozent der Kunden kommen über die Empfehlung anderer zufriedener Kunden. Viele davon schätzen es besonders, dass wir uns auch hinsichtlich der verwendeten Materialien keine Grenzen setzen und mit weiteren Werkstoffen arbeiten. Die restlichen 20 Prozent finden über die Webseite zu uns und lassen sich von den dortigen Inhalten überzeugen. Hier zeigen wir die verschiedensten Referenzen und berichten über neue Projekte und Produkte.

Wie wird sich in Ihren Augen das Handwerk in den nächsten Jahren verändern?

Wie in fast jeder Branche wird auch im Handwerk das Thema Digitalisierung aktueller sein denn je. Zudem glaube ich, dass die Objektbetreuung mit allen anfallenden Gewerken von großem Interesse werden wird, denn das hat für Eigentümer viele Vorteile: Es entlastet und gewährleistet einen weitgehend lückenlosen Bauablauf unter permanent fachlicher Kontrolle der einzelnen Abschnitte. Außerdem bin ich überzeugt, dass die Produktion mit der Verwendung neuer Materialien in übergreifenden Gewerken ein Zukunftsthema sein wird. Wir haben diesen Bedarf erkannt und damit gute Erfahrungen gemacht.

Für welche drei Dinge sind Sie dankbar in Ihrem Leben?

Ich bin dankbar für das Leben selbst, das ein Geschenk für mich darstellt. Auch bin ich sehr froh und glücklich über die Menschen und persönlichen Begegnungen, die mein Leben bereichern. Und ich schätze den Wohlstand und die Sicherheit, die uns dieses Land bietet und bin mir dessen bewusst, dass es vielen Menschen nicht so gut geht. Worüber ich mich noch freue sind die vier Jahreszeiten in unseren Breitengraden. Ich mag den abwechslungsreichen Kreislauf der Natur mit allem, was dazugehört.